Historie der Gscheidle Marken


Eigentlich schlummert meine BUND Sammlung seit einigen Jahren. Doch hier hat meine Neugier gesiegt.

Die Tabelle basiert im Wesentlichen auf 2 Artikeln aus der Fachpresse, die mir freundlicherweise als scan von Sammlern zur Verfügung gestellt wurden.


  1. DBR 3/93 – Autor unbekannt

  2. Philatelie und Postgeschichte 176/November 1997 – Autor Karl Heimann

  3. Abbildungen entstammen aus den Artikeln sowie diversen Auktionskatalogen


Die Aufstellung erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Es gab beim Übertragen aus den erwähnten Artikeln Ungereimtheiten. Ebenso ist meines Wissens ein weiterer Brief vor ca. 1-2 Jahren aufgetaucht.

Ein kompletter postfrischer Bogen befindet sich in den Sammlungen der Museen der Kommunikation und im Archiv der Philatelie.



Falls irgendwer noch weitere Daten – besonders von den Auktionen und Bilder – liefern kann würde ich mich sehr freuen und diese aufnehmen.


Nr.

Erhaltung

Datum

Stempel

Ort

Zusatzfrankatur

Auktion

Los

Ausruf

Zuschlag

Bild

1

lose


Werbestempelfragment (Gitter)



150. Steltzer 25.08.1983

6232 a

25.000 DM

46.000 DM

2

lose

21.12.82-13

Maschinenstempel mit Werbeeinsatz

7547 Wildbad im Schwarzwald 1 a


162. Mohrmann 19.10.1983


25.000 DM

20.000 DM

3

Postkarte

Dez 1982 (?)

Werbestempelfragment



162. Mohrmann 19.10.1983


25.000 DM

74.000 DM